TV Wyhl mit zwei Turnpaaren beim Karl-Wettach- Mixedwettkampf am Start

13.10.2017 16:15:01

Am Samstag den 30. September fand in der Staudingerhalle in Freiburg wieder der Karl-Wettach-

Mixedwettkampf im Kunstturnen statt. Dabei turnen je ein Turner und eine Turnerin an drei Geräten

ihrer Wahl. Für die Endplatzierung werden die Wertungen beider Turner zusammengezählt und

bilden so ein Gesamtergebnis. Das Teilnehmerfeld ist dabei bunt gemischt. Von der Landesliga bis zur

höchsten deutschen Liga, der Bundesliga gehen Teilnehmer an den Start.

Auch der TV Wyhl startete mit zwei Teams aus dem eigenen Reihen. Dabei bildeten Noemi Kussek

und Jens Bleier, sowie Clara Eckstein und Patrick Hohwieler ein Paar. Alle vier turnen in der

Badischen Verbandsliga. Noemi und Clara turnen für die Wettkampfgemeinschaft Forchheim/Wyhl,

Jens und Patrick aus Wyhl gehen für den Gastgeberverein, den PTSV Jahn Freiburg an die Geräte.

Trotz ihres jungen Alters ließen sich die beiden Turnerinnen nicht einschüchtern und konnten bereits

am ersten Gerät dem Sprung mit sauberen Handstandüberschlägen punkten und ließen sogar die

älteren Konkurrentinnen hinter sich. Beide sind mit Jahrgang 2004 deutlich die jüngsten

Teilnehmerinnen des Wettkampfs. Jens und Patrick begannen den Wettkampf am Boden. Beide

wollten neue Schwierigkeiten in ihren Übungen zeigen, weshalb einige Unsicherheiten zu Abzügen in

der Ausführung führten. Danach gingen die Mädels an den Boden. Auch sie zeigten neue Elemente

und kämpften sich souverän durch ihre Kür, wofür sie anerkennenden Applaus von den alten Hasen

aus der Bundesliga bekamen. Nach den Mädels zeigten die beiden Jungs ihre Kraft an den Ringen.

Mit Schwierigkeiten wie Kreuzhang und Handstand konnten sie wichtige Punkte auf die direkte

Konkurrenz gutmachen.

Nach der Pause ging es für die zwei Turnerinnen aus Wyhl an den Balken das Zittergerät der Mädels.

Hier sind zuvor schon einige erfahrene Turnerinnen aus der Bundesliga abgestiegen. Doch die jungen

Turnerinnen zeigten wahre Nervenstärke und konnten beide Ihre Übungen, die mit höchst

Schwierigkeiten gespickt waren ohne Sturz und größere Fehler durchturnen. Hierbei konnte die

jüngste Turnerin Noemi die 3. beste Wertung am Balken erzielen. Auch die Jungs konnten am Barren

ihre Kür souverän auf den Punkt turnen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten mit

Platz 10 (Noemi und Jens) und Platz 8 (Clara und Patrick) zwei Top Ten Platzierungen eingefahren

werden und die direkte Ligakonkurrenz geschlagen werden. Außerdem erreichte Clara mit 37,95

Punkten den 5. Platz in der Einzelwertung aller Damen.